Startseite
  Über...
  Archiv
  Neues!!
  Was wir vermissen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/abenteuernz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
2. Woche

Am nächsten Tag gings weiter Richtung Te Ahora, einer kleinen Stadt (okay hier gibt’s ja fast keine großen), in der es anscheinend einen 6 Meter hoch-speienden Geysir geben sollte… Den, den wir gesehen haben war vielleicht 50 cm hoch J Aber immerhin hat er gestunken wie ein großes Geysir… Nach stinkendem Schwefel!!

Danach haben wir unseren Campingplatz für diese Nacht gesucht und gefunden! War richtig günstig 9 Dollar für einen richtig schönen Stellplatz, Küche und gescheitem Bad. Als uns langweilig wurde, haben wir uns entschlossen nochmal loszufahren und ein wenig Sport zu betreiben – wandern J Wir wollten zu einem „Outlook“, der 45 Minuten Wanderzeit in Anspruch nahm, ich glaub wir waren ein wenig langsamer ^^ aber der Ausblick hat sich echt gelohnt; Ein wahnsinnig schönes Panorama! (Fotos können bei Rückkehr bestaunt werden) Zurück auf dem Campingplatz haben wir seit längerem das erste Mal wieder was Warmes gegessen… Instant- Nudeln

Ausgeschlafen gings am nächsten Morgen zu unserer ersten Wwoofstelle, eine Farm mit 80 Hektar Land und 250 zu melkenden Kühen, einem dreibeinigen Hund, der aber sowas von fit und schnell und süß war und einer Katze (die aber meiner Meinung nach eine falsche Hexe war, weil sie mich, nachdem ich sie gaaanz lieb gestreichelt hatte,  fies angesprungen hat&hellip Als wir ausgepackt hatten, durften wir gleich helfen die Kühe zu melken… Ist ne ziemlich lustige Sache muss ich sagen… Die Kühe stehen praktisch auf einem Podest, damit man einfacher an die Euter kommt und man selber läuft in einer Gasse zwischen den Kühen, die links und rechts stehen. Ist halt blöd, wenn man grad die „Melkmaschine“ in der Hand hat und auf einmal hört man hinter sich ein fröhliches Platsch-Platsch *g* Man kann einfach nicht so gut ausweichen…  

Am Mittag sind wir in die nächstgrößere Stadt gefahren, wo es einigermaßen Zivilastion gab! Haben in Secondhand- Shops gesucht und im Warehouse, dem besten Discounter in Neuseeland Boxen für unser Auto gekauft, weil wir ja kein Radio in unserem Cabbie haben… Und damit wir nicht sinnlos vor uns hinschimmeln, wenn wir schon den ganzen Tag durch die Gegend fahren müssen, haben wir uns einfach eine Alternative gesucht! Zurück bei unserem Wwoofer, der übrigens Daryl Matuschka heißt, haben wir eine andere Wwooferin begrüßt, eine Deutsche. Kitti und ich waren ganz froh, dass sie da war, weil wir einfach noch nicht die Routine hatten, einfach in englisch drauflos zu babbeln und sie hat alle fröhlich unterhalten und gekocht.

Der nächste Tag begann für mich mit Haus nass durchwischen, Kitti musste melken. Als wir beide fertig waren, gabs erstmal Frühstück, um gestärkt an eine ziemliche „Bäh“- Arbeit zu gehen: Kuhmelkstöpsel putzen, die ein klein wenig voller Kuhkacke waren… Sorry, dass ich des so reinschreib, aber des muss sein, um euch zu zeigen, dass wir auch Drecksarbeiten machen müssen!  Unsere Hände haben so gestunken, den Gestank hat man nicht mehr wegbekommen! Als nächstes mussten wir Bretter sortieren, nach Länge, mit oder ohne Nägel und morsch oder nicht morsch! Und das im schönsten Sonnenschein – es war so heiss!

Als wir frei hatten, sind Kitti und ich zu den "Wairere Falls" gelaufen, war ein richtig schoener Wanderweg (den wir auch 2mal gemacht haben an 2 verschiedenen Tagen, weil er eben so schoen war  ) Der Wasserfall selber war ziemlich beeindruckend, haben auch gaaanz viele Fotos gemacht (sogar ich, die nicht so ein Paparazzi ist wie die Kitti) Waere sicherlich noch schoener gewesen, wenn der Fluss insgesamt mehr Wasser gehabt haette... Aber ja, wir sind zufrieden gewesen! Ansonsten haben wir hier nicht wirklich Seightseeing machen koennen, weil Waharoa, wie dieses verschlafene Doerfchen hiess, an den vielen kleinen Aer...en von Neuseeland lag und drum rum einfach nicht viel, wo es sich gelohnt haette nachm arbeiten hinzufahren!

Insgesamt haben wir aber schon ziemlich viel gelernt, vor allem, dass man bei Wwoofern morgens abhaut, damit man nicht noch arbeiten muss am Tag der Abreise... Und einfach generell die Erfahrung mit den Kuehen war schon lustig!

 Dat wars erstmal... Schreibe sicherlich nochm al :P

5.3.08 07:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung