Startseite
  Über...
  Archiv
  Neues!!
  Was wir vermissen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/abenteuernz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag -4

oh mein gott!! nur noch vier Tage!

so leid mir das tut, dass zu sagen, aber am liebsten wär ich schon lange lange weg. Dann hätt ich den ganzen Stress mit Reisevorbereitungen und Abflugdruck und langem Reiseweg hinter mir.

In den letzten Tagen, so zumindest mein Gefühl, bin ich von A nach B gewuselt und dann nach C gerannt, um danach wieder über A zu stolpern, um alles zu kriegen, was ich mitnehmen sollte.

- Schlafsack (ist echt ärgerlich für ca. 900 g mehr als 100 Sfr auszugeben)

- Ausrüstungen für meine neue Digicam (wehe die verlier ich, ich komm nie wieder, mein zerbrochenes Herz wird nie wieder heilen.. wehe ich verlier die Bilder, dann muss ich für immer da unten bleiben um mir die reellen Bilder anzuschauen)

- neue Jacke (eine 3in1-Jacke, damit ich nich frier und nich schwitzt usw)

und da war natürlich noch viel mehr!!

und ja ich weiß, dass kommt wirklich alles sehr früh.. aber ihr kennt mich. ich  bin ein wares Organisationstalent :D ich mach alles zur rechten Zeit am rechten Ort :DDD.

 

ok, was noch??

ach ja, also falls es jemanden interessiert (aber wir mir gesagt wurde, darf bzw muss ich eh jeden scheiß in einen Blog reinschreiben):

Wir fliegen am Samstag, den 12. Januar um 20.15 ab Frankfurt.

Unser Zug fährt 13.22 ab Basel Bad Bf und wir kommen um 16.06 in Frankfurt an.

Dann fliegen wir bisschen mehr als sechs Stunden nach Dubai, da haben wir drei Stunden Aufenthalt, dann nach 20 Stunden + paar zerquetschte Minuten mit zwei Zwischenstops in Singapur und Brisbane landen wir in Auckland am 14. Januar 14.sonstnochwas Uhr Ortszeit. Das heißt hier in Deutschland wär es ca. zwei Uhr nachts!! von Sonntag auf Montag.

ok. mehr dann irgendwann :D

Chrissi und ich gehen jetzt Schuhe einlaufen.

Hab euch lieb, Katinka. wir werden euch wirklich vermissen :p 

8.1.08 17:02


Tag 0 - abflug

hi meine lieben!

also es tut mir leid, des hat jetzt etwas gedauert. alles ein bisschen stressig. kaum eine ruhige minute. aber jetzt!

also der flug war.. mhm lang..

nachdem wir uns in basel am bahnhof verabschiedet haben, hatten wir es erst mal ganz ruhig und gemuetlich. zweieinhalb stunden fahrt nach frankfurt flughafen.

da ging es dann eigentlich ganz schnell, obwohl wir mit dem frueheren zug gefahren sind.. und ich kann nur sagen, zum glueck!

sobald wir unser terminal gefunden hatten, konnten wir uns eigentlich  ganz schnell in ne lange schlange von wartenden einreihen fuer den checkin.

ich muss schon sagen, araber haben eine komische anstellmoral. die verschenken keinen millimeter platz. der araber hinter uns hat uns nich mehr mal die moeglichkeit gelassen, uns hinter unseren gepaeckwagen zu stellen. kaum sind wir ein stueck nach vorne gerutscht, kam er nach. wie ein magnet.. und da wir ja mit einer arabischen airline geflogen sind (nach dubai), hab ich noch nie so eine kompakte anstehschlange gesehen.

ok, das hatten wir dann aber acuh ziemlich schnell hinter uns und dann konnten wir durch die kontrollen zum gate.

im flugzeug selber.. mhm wie soll ich sagen, war es sehr sehr eng. und da wir wirklich eine lange zeit in dem flugzeug verbringen wuerden, kam es uns noch viel enger vor.

nach ungefaehr zwei stunden waeren wir am liebsten wieder ausgestiegen... doch wir hatten noch mind. 25 stunden vor uns.

naja, immerhin, tollen service und fuer jeden einen eigenen kleinen fernseher hatten sie. was ganz nuetzlich war, wenn man in der enge nicht einschlafen konnte.

dann nach mehr als sechs stunden umsteigen in dubai.. drei stunden aufenthalt.

dubai ist ein sehr komischer flughafen. eigentlich total luxurioes, aber ueberall sassen menschengruppen, die genauso gut in der wueste haetten sitzen koennen, umkreist von zelten und kamelen.

(fortsetzung folgt) 

15.1.08 22:48


Tag 0 - Fortsetzung

okay also wir waren in dubai.. grosser flughafen mit vielen vielen menschen.. menschen von allen moeglichen teilen der welt.. wir haben nich wirklich viel davon gesehen, aber sie haben geld und geld und nochmal geld. und mitten in der flughafenhalle standen ein paar schoenfette autos.. (waer was fuer rouven und seppi gewesen, 100%-ig).

okay von dubai gings nach singapur.. aehm sehr sehr sehr langer flug, sehr unbequem und sehr eng, konnt nicht wirklich schlafen.. aber fuer was gabs unseren privaten bildschirm .

in singapur.. nun ist sicher ne total schoene stadt, wir haben leider gar keine ahnung.. nich mal vom flughafen haben wir viel gesehen, wir hatten eine halbe stunde zeit zum umsteigen und die haben wir auf der toilette verbracht... uns "frisch" machen.

nun und da wars dann schon sonntag..

am montag morgen, also Tag 1, kamen wir in brisbane, australien, an. es sah warm und nach viel viel sonne aus.. doch auch da blieb uns nur ein kurzer blick auf die stadt und in flughafen rein, denn mit klo und wieder anstehen zum einstieg ging dann die dreiviertelstunde doch ganz schnell vorbei.

anhang: ich rate euch eins, wenn ihr jemals mit laptop vereist, also per flugzeug, packt ihn bloss so ein, dass ihr in leicht rein und wieder raus nehmen koennt, sonst haltet ihr euch ewig an den kontrollen auf und packt euer zeug ein und wieder aus, und das bei einem  so langen flug wie unseren grad fuenfmal. der laptop darf naemlich immer allein in seiner eigenen kiste durch dasroentgengeraet fahren (is das ein roentgenteil??)

20.1.08 07:10


Tag 1 - Auckland oder der flughafen mit den vielen kontrollen

Auckland ist die einzige Millionenstadt Neuseeland und demnach die groesste. sie hat ca. 1,2 mio einw. (zum vergleich: wellington, die Haupstadt, hat ca. 130000 ew). und das merkt man. ueberall menschen.

als wir am mittag in auckland gelandet sind, war es circa halb drei drei. als wir endlich draussen standen und auf unseren "airbus express" warteten, war es halb sechs sechs.

in auckland angekommen war es schoen warm und sonnig.. und uns war es natuerlich viel zu warm in unseren jacken, die wir im flugzeug aber gebraucht haben, da es dort a***kalt war.. wirklich!! nicht nur mir war kalt!

also von brisbane aus gings nach auckland innerhalb von ca drei stunden, der kuerzeste flug von allen. noch im flugzeug bekamen wir so einreiseformulare zum ausfuellen..

die mussten wir dann, nachdem wir gelandet sind am zoll abgeben mit unserem pass und visum. (fuer alle, die es interssiert, mit dem visum war alles ok, hat prima geklappt ). das ging erst mal ewig.. jeder wurde einzeln abgefertigt und bei einer menge leute, vor allem asiaten, ging das ewig und drei tage. dann kamen wir endlich dran.. der zollbeamte staunte ncih schlecht, als wir ihm versicherten, dass wir im moment wirklich nohc keine adresse in neuseeland hatten. ( wie koennen wir bloss hierher kommen fuer sechs monate ohne eine vorreservierungen? - wir konnten und wie!!)

als er uns das dann endlich abgenommen und auch das visum mit nem schoenen stempel im reisepass azeptiert hatte (da faellt mir ein, den stempel hab ich noch gar nicht besichtigt, muss ich noch machen!!), durften wir endlich weiter - unser gepaeck abholen.

und ich muss sagen, mich haett des nich ueberrascht, wenn unsere rucksaecke oder zumindest einer auf irgendeinem flughafen verloren gegangen waer. allein schon, dass in frankfurt einer vom bodenpersonal vorm checkin adresskarten verteilt hatte, falls die gepaeckstuecke verloren gehen und irgendwo auftauchen wo sie nich hingehoeren, man den eigentuemer verstaendigen kann, war nich sehr beruhigend.. ueberhaupt nicht. doch, oh wunder, es gab keine probleme, kurz nachdem wir ans band kamen, kamen unsere rucksaecke in ihren huellen daher gezuckelt..

ok, dann hatten wir die rucksaecke, doch das war ncoh nich alles. wieder kam eine kontrolle, diesmal wurde das gesamte gepaeck gefilzt ob man auch wirklich nichts verbotenes nach nz einfuehrt... koennt ja alles seuchen und krankheiten und sonstiges mit sich rumschleppen. doch acuh da war alles ok. sogar meine gummibaerchen und schokolade durft ich mitnehmen.

ok, jetzt aber waren wir endlich da!! in neuseeland, mit unserem gepaeck, nach einem dreissigstuendigen flug (okay mit zwischenstops, aber es hat sich auch angefuehlt wie eine woche).

und da wir ja noch keine unterkunft fuer die nacht hatten, gingen wir erstmal zur touristeninformationen, haben uns ein schoenes hostel im zentrum von auckland rausgesucht und machten uns auf den weg zu unserem ABENTEUER NZ :p..

das war dann unsere ankunft in neuseeland, nach einem wirklich wirklich anstrengenden flug. da wir leider immer sehr wenig zeit fuers internet haben, hinken wir ein bisschen hinter her.. doch es kommt alles, auch fotos noch. im mom geht es uns gut.. wir geniessen die schoene landschaft und die sehr sehr freundlichen leute. lasst was von euch hoeren wie es euch geht.. studivz oder handy (kostet euch nich extra).. hab euch lieb, vermiss ecuh..

der rest kommt noch.. muss aber schon wieder gehen.. vll sollt ich das naechste mal etwas verkuerzen

20.1.08 07:37


Immer noch Tag 1 - Auckland und Backpackers

also wir standen dann am flughafen und warteten auf unseren bus. ging etwas laenger und als er dann endlich kam, ging es nochmal etwas laenger bis wir endlich wirklich in auckland waren - es war stau! das geht selbst bei nur vier mio einw.

dann in auckland wurden wir eigentlich direkt vor unserem hostel rausgeschmissen, das wir uns am flughafen rausgesucht haben. nun unser hostel war oder ist ganz nett, sauber und voller backpackers.

eine nacht hat uns 26$ gekostet, das sind ca. 15 euro. wir haben in nem raum mit insgesamt acht leuten geschlafen, also mit sechs anderen, wir waren nr. 7 und 8. am anfang haben wir einen ganz netten jungen aussie kennengelernt, als wir ankamen war er der einzige in unserem zimmer, bis auf eine schlafende person, die wahrscheinlich auch unterm jetlag geleidet hat. nachdem wir also die erste bekanntschaft gemacht machten, gings erst mal unter die dusche.. die erste dusche seit drei tagen, gefuehlt doppelt so lang. da wird einem erst wieder klar, wie toll doch so normale sachen sein koennen, wie ne stinknormale dusche...

also dann geduscht und prompt wieder jemand neues kennengelernt, zwei deutsche maedels, die am ende der woche wieder abreisen wuerden und nun versuchen ihr auto zu verkaufen. (prima, genau was wir suchen !!!)

und so kam ich zu meiner ersten fahrt in neuseeland auf der falschen.. aehm linken seite.. sehr sehr gewoehnungsbeduerftig und ich glaub chrissi ist mit mehr als nur nem kleinen schrecken davon gekommen .. aber autofahren is immer schoen..

so und ob wir des auto genommen haben oder noch weiter gesucht haben, das erfahrt ihr leider erst das naechste mal.. hab keine zeit mehr, internetcafe schliesst.

uns gehts gut. im mom arbeiten wir hart, wirklich.

vermissen euch  und haben euch lieb

22.1.08 04:44


Tag 2 - Auckland und Autos

also so meine lieben.. ich wiederhole zuerst nochmal ausdruecklich: bis jetzt sind wir immer ins internetcafe, um hier einen kleinen bericht dazulassen, dh, so schnell so viel wie moeglich schreiben, man hat keine zeit seinen text zu ueberdenken oder vll nochmal durchzulesen, dh es gibt ne menge schreibfehler, weil wir, meine haende und ich, uns nie einig sind, wo welcher buchstabe hingehoert. und ja es gibt auch grammatikalische fehler, weil ich, leider muss ich sagen, nich perfekt bin und mir, wenn es schnell geht, immer so was passiert, sogar auf oralem wege. :D (ok, alles klar, lieber ruwi :D )

 

also tag 2: nun nach der rasanten fahrt und ich muss sagen, in auckland zu fahren is so als Linksfahranfaenger nich wirklich lustig bei 1,2 mio einwohnern, so auf jeden fall wir waren noch am leben und des mit der falschen seite is mir auch nich wirklich oft passiert, vll ein-, zweimal.

also die maedels haben uns das auto auf jeden fall angeboten und sind von ihren preisvorstellungen sogar noch entgegen gekommen. alles in allem hatten wir dann ein angebot von 4000$ fuer ein Van mit bett und interieur.  aber ausserdem haben sie uns von einem backpacker car market erzaehlt, also ein automarkt extra fuer herumreisende, den sie morgen, also am Tag 2 besuchen und dort ihr auto ausstellen wuerden. da uns der preis doch etwas zu hoch war, beschlossen wir auch am naechsten tag zum car market zu gehen.

und so standen wir also am Tag 2 nach einer naja etwas komischen nacht im hostel und nach einem harten kampf, in dem wir die versch. huegel von auckland ueberwunden hatten, vor der halle mit ner menge menge autos. kleine autos, normale autos und vans.. also bei uns wuerden wir vll bus sagen.. kleine camperbusse. so vw-bus maessig.

ok und da such mal ein anstaendiges auto raus. ich muss ganz ehrlich sagen, ich will gar nich wirklich erzaehlen, wie wir zu unserem auto gekommen sind, nur ein, zwei dinge:

1. die wirklich sehr sehr netten jungs und maedels vom car market haben uns zumindest nich vom kauf abgeraten, und die sind dabei voellig neutral, da direkt von backpacker zu backpacker verkauft wird, sie haben sogar gemeint, wir haetten ne gute wahl getroffen, unser bus wuerd eher zu den besseren zaehlen.

2. der preis: er war noch hoch, hoeher als chrissi und ich uns des vorgestellt hatten, aber fuer unser auto und die zeit war er sehr gut und der verkaeufer is sogar noch runter gegangen.. obwohl laut denen vom car market, der urspruengliche preis vollkommen gerechtfertigt war.

3. schon am naechsten tag konnten wir ihn mitnehmen und unser eigen nennen.

4. es war nicht der 4000$-van von den zweimaedels, die wir kennengelernt haben.

das war eigentlich unsere hauptbeschaeftigung an diesem tag und wir waren mehr als froh, das wir des so schnell hinter uns gebracht haben. wir haben zudem noch ein paar dinge eingekauft, die wir so fuer den alltag gebraucht haben, so was wie was zu trinken und irgendwas zwischen die zaehne. (was wir eigentlich ziemlich erfolgreich gemacht haben, nach einer langen sehr langen und noch viel viel laengeren suche nach dem supermarkt, was es anscheinend nur einen in auckland gibt fuer 1,2 mio leute, ausser den sehr teuren 24-h-shops. )

gut uebernachtet haben wir nochmal im gleichen hostel, da wir ja unseren van erst am naechsten tag abholen konnten.

ok, das wars wieder.. es kommt mehr und ich hoff wir sind bald aufm gleichen stand. hab euch lieb, passt auf euch auf. 

24.1.08 01:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung